Kugelförmig (equirectangular)

Die wohl faszinierendste Art der Panoramafotografie ist die kugelförmige Art. Hier werden "normale" oder "kugelförmige" Bilder zu einem Kugelpanorama zusammengefasst. Diese Art der Panoramafotografie kann zwar auch mit jeder Digitalkamera durchgeführt werden, es muss hierbei aber auf viele Dinge geachtet werden und bedarf spezieller Software. Das Sichtfeld ist hier nicht eingeschränkt, da man vom Himmel bis zum Boden schauen kann. Hier handelt es sich beispielsweise um 360° horizontal und 180° vertikal. Kugelpanoramen werden auch als sphärische Panoramen bezeichnet.
Ein großes Problem bei der Aufnahme von Kugelpanoramen sind meist die Stative, die man ja aufgrund der Kameramontage mitfotografiert. Um dies zu retuschieren ist dann einiges mehr an Know How gefragt, denn das Bodenbild (Nadir) muss eingefügt und die Verknüpfungen zu den anderen Bildern manuell gesetzt werden (siehe 3.).

Hinweis: Für die Betrachtung der virtuellen Panoramen bedarf es dem Adobe Flash Player. Sollten Sie diesen nicht installiert haben, so können Sie diesen hier installieren:


1. Gesamtbild ohne Bodenbild (Nadir) - siehe schwarze Bereiche am Boden:




2. Gesamtbild mit Bodenbild (Nadir-Patch) - siehe Logo oder ähnlichem:

Um auf schnelle Weise das Stativ zu verdecken, besteht die Möglichkeit, einen sogenannten Nadir-Patch über diesen Bereich zu legen. Hierzu muss einfach nur ein kreisrundes Bild über diesen Bereich gelegt werden, wie z.B. das folgende:


3. Gesamtbild mit Bodenbild:

Für die verschiedenen virtuellen Panoramaarten: Hier klicken!

Nähere Informationen bei Wikipedia.

 
 
Copyright © 2016 Thorsten Lai
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok